Fr., 01. Apr.

|

Live Music Hall

Betontod | PACE PER SEMPRE TOUR 2022 | ABGESAGT!

Einlass: 18:00 Uhr · Beginn: 20:00 Uhr · VVK: 27,00€ [zzgl. Geb.] · Örtlicher Veranstalter: Prime Entertainment

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Betontod | PACE PER SEMPRE TOUR 2022 | ABGESAGT!

Zeit & Ort

01. Apr., 18:00

Live Music Hall, Lichtstraße 30, 50825 Köln, Deutschland

Über die Veranstaltung

Die Show von Betontod wurde ersatzlos abgesagt – alle Tickets können dort zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden!

Liebe Leute, Bedauerlicherweise müssen wir Euch mitteilen, dass die anstehende PACE PER SEMPRE Tour im  März/April wegen der immer noch anhaltenden Corona Situation nicht stattfinden kann.

Die aktuelle Lage lässt leider keinerlei Planung zu um eine Tour unter halbwegs normalen Umständen stattfinden zu lassen. Die Enttäuschung ist groß, da wir Euch leider (bis auf Stuttgart & Berlin) keine  Ersatztermine anbieten können. Wir haben für die zweite Jahreshälfte noch Termine in anderen  Städten geplant – Hier warten wir jedoch erst einmal die kommenden Wochen ab wie sich alles weiter entwickelt.

Das Konzert in STUTTGART wird auf den 10.06.2022 verschoben und findet nun im Universum statt.

Das Konzert in BERLIN wird auf den 22.10.2022 verschoben und findet nun im Columbia Theater statt.

Die bereits gekauften Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Alle anderen Konzerte fallen leider wie oben beschrieben ersatzlos aus.

Bereits erworbene Tickets für die nun abgesagte Tour werden erstattet und können dort  zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Ticket

Betontod haben jüngst ihr neues Album „Pace Per Sempre“ veröffentlicht. Das mittlerweile 11. Werk des Quintetts ist am 29. Oktober 2021 erscheinen.

„Nach dem Release unserer letzten Scheibe ‚Vamos!‘ haben wir uns die Frage gestellt, wie wir heute klingen wollen. Wir waren uns einig, die liebgewonnenen Ecken und Kanten in unserem Sound beizubehalten und vielleicht sogar noch auszubauen“, so Gitarrist und Co-Songwriter Frank „Eule“ Vohwinkel. So präsentieren sich Betontod in ihren neuen Songs deutlich punkrocklastiger als auf dem Vorgänger. Seit dem Beginn ihrer Karriere zeigen die Punkrocker klare Kante und positionieren sich gegen politische Missstände. „Statt unsere alten Probleme endlich in den Griff zu kriegen, kommen immer mehr dazu. Die Geschichte zeigt, dass es einfach nicht aufhört. Man lernt nichts aus der Vergangenheit, sondern macht die gleichen Fehler, nur in immer neuen Formen. Umso wichtiger ist es für uns, immer wieder dagegenzuhalten“, so Frank Vohwinkel. Die Platte sei eine Kampfansage an all jene, die sich gegen eine weltoffene und vielschichtige Gesellschaft richten. Musikalisch zeigt sich die Band auf „Pace Per Sempre“ experimentierfreudig und vielseitig. „Viele Songs führen ein Eigenleben, das teilweise überraschende Wendungen nimmt. Was als eher traurige Nummer anfängt, das wächst vielleicht zu einem sehr hoffnungsvollen und mutmachenden Stück heran“, so der Gitarrist der Band. Ein Beispiel hierfür sei der Song „Mitternacht“ – ein echter Partysong über das Tourleben und darüber, wie sehr die Band es vermisst, Konzerte zu spielen.

Im März und April nächsten Jahres stehen Betontod dann endlich wieder auf der Bühne, um ihr neues Album und 30 Jahre Bandgeschichte gemeinsam mit ihren Fans zu feiern.